*
Logo
blockHeaderEditIcon

Menu
blockHeaderEditIcon

blog-titel
blockHeaderEditIcon

riesig kreativ - riesig wohlfühlen

Blog-Titel
blockHeaderEditIcon

Blog

Den Mutigen gehört die Welt

Während meiner 25 Jahre im Skiverleih-Geschäft habe ich viele tolle Menschen kennen gelernt. Sie waren hier in meiner Region auf Urlaub und sind jeden Tag in den Laden gekommen, um die gemieteten Ski aus dem Depot zu holen und diese am Abend wieder für die Nacht dort zulassen. Wenn der Urlaub wieder vorbei war, sind sie nach Hause gefahren und im nächsten Winter haben wir uns wieder gesehen. Da wusste ich vorher schon, jetzt kommt diese Woche oder jene Woche in der Saison und da müsste eigentlich der und der wieder auftauchen. Ich gestehe, das fehlt mir schon ein bischen.

Wie das im Leben so ist, hat man mit manchen mehr und mit anderen weniger Kontakt. Da ich mich von Natur aus gerne unterhalte und interessiert an meinem Gegenüber bin, stelle ich vielleicht hin und wieder Fragen, die mich auch ins Fettnäpfchen treten lassen. Ups.

Vor ungefähr zehn Jahren kam eine interessante Truppe in meinen Skiverleih: zwei Männer, einer davon wirkte sehr weiblich, und drei oder vier Kinder. Sie "zogen" in mein Skidepot mit Sack und Pack ein. Meine Tochter hatte damals das große Trampolin im Geschäft stehen, da mein Shop mit 7 Tage-Woche auch unser Wohnzimmer war. Die Kinder waren natürlich ganz begeistert von unserem Trampolin und so ist ständiges kommen und gehen vorprogrammiert gewesen.

Also kam ich mit den beiden Männern ins Gespräch und fragte dies und das, und unter anderem wie es den beiden so als Partner gehen würde. Jaja, wie schnell sind wir mit unseren vorgefassten Meinungen zur Hand. Martin, der sehr weibliche Typ - er trug auch eine Damenjacke, war ganz entsetzt und meine: Ich bin nicht schwul. Ohhh, ich sagte ihm, dass mir das echt leid tut, ihn in eine Ecke gestellt zu haben. Ich dachte, er würde es mir sehr übel nehmen, und ich hätte ein paar Kunden weniger.

Er grinste mich an und blieb die ganzen Jahre mein Kunde und ich würde sagen es entstand eine Freundschaft. Eine Sorte von Freundschaft, bei der man nicht ständig Kontakt hält, aber sich immer freut von einander zu hören.

Irgendwann mal fragte er mich, ob ich nicht irgendwo ein Zimmer für ihn wüsste. Ich empfahl ihm einen Bergbauern, der auch mein Käselieferant ist. Dort wurde er dann Stammgast. Als ich dann vor vier Jahren meinen Skiverleih aufgab, war dieser Anknüpfungspunkt nicht mehr da, und dadurch wurde der Kontakt auch immer weniger.

Vor drei Tagen bin ich wieder einmal zu meinem Käsebauern gefahren und er begrüsste mich schon ganz aufgeregt an der Tür: Komm ich möchte dir gerne jemanden vorstellen. Nichts ahnend bin ich hinter ihm in die Stube gegangen und da saß: Martin. Ich habe zuerst vor lauter Wiedersehensfreude gar nicht achtgegeben. Erst nach unserer lautstarken Begrüßung merkte ich, dass sich Etwas verändert hat.

Martin war zu Martina geworden.Voller Stolz zeigte er auf seine sehr weiblichen Brüste und meinte: ich bin endlich angekommen, ich fühle mich so wohl in meiner Haut.

Ich finde das so klasse. Er hatte den Mut sein SIE zu leben, und dieses Ziel war so groß, dass sie jede Menge Schmerzen auf sich genommen hat, um nicht nur mit Frauenkleidern ihre weibliche Seite zu unterstreichen. Egal was andere über Martina sagen oder denken, sie ist ihren Weg gegangen und ich kann dir sagen, sie strahlt über das ganze Gesicht und hat mir auch meine neuen Fragen nicht übel genommen und auch nicht, daß mir das "a" bei ihrem Namen am Anfang in der Gewohnheit nicht immer gleich über die Lippen gekommen ist.

Meine Frage an dich: hast du etwas, das du dir so sehr wünschst, das du zurück hältst, weil dein Umfeld nur den Kopf darüber schütteln würde? Wie wäre es, wenn du dir erlauben würdest, mehr von dir zu leben? Was brauchst du, damit dir das leichter fällt?

Ich wünsche dir einen zauberhaften Tag und Sei DU mit jeder Faser von dir.

Facebook Twitter Google+ LinkedIn Xing
Kommentar 0
button-meinperfekterTag
blockHeaderEditIcon

 

blog-hierschreibt
blockHeaderEditIcon

FÜR DICH DA

Hallo, ich bin natürlich Gabi. wink

Für mich ist das Gefühl von Heimat sehr wichtig.

Dabei kann das überall auf der Welt sein. Es gibt fremde Orte auf deinem Weg, bei denen sich dieses Heimat-Gefühl sofort einstellt.

Hier auf meiner Seite schreibe ich, über Dinge, die meine Sinne anregen und die für mich Heimat sind.

Was ist für dich Heimat?

Ich freue mich, wenn ich dich hier anregen kann, und dir damit den einen oder anderen schönen Moment schenke.

natur@gabirieser.com
+43 / 664 / 4020199

Trennlinie-01
blockHeaderEditIcon
Newsletter-Anmeldung
blockHeaderEditIcon

Anmeldung zum Newsletter

Facebook
blockHeaderEditIcon
.
Kategorien
blockHeaderEditIcon

Kategorien

Blog-Bildgalerie
blockHeaderEditIcon
Copyright
blockHeaderEditIcon

Impressum

Impressum
Datenschutz

 

Adresse
blockHeaderEditIcon

Adresse

Gabi Rieser
HeimatSinn Rieser GmbH
Weidach 4
6364 Brixen im Thale
Österreich

T: +43 664 4020199
M: natur@gabirieser.com

 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
Kein Problem. Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, mit der Sie sich registriert haben.